Ein Brief von ihr…

Fand ich zu meiner Freude
und auch, ja zu mein tiefen Leid
Beim Blick in jenes Schreibfach
nach all der ‚lieben‘ langen Zeit.
Es waren ein paar kurze Zeilen
aus weiten Reisen in die Vergangenheit.
An diesen Brief konnt mein Blick so lang verweilen, ich werf ihn weg, denn ich muss mich beeilen
die ganze Trauer zu vergessen, genug der Tränen aus dieser fernen Zeit.

Advertisements

Autor: alltagsfreak

Der Alltag schreibt Bände, oft fehlen die richtigen Worte! Ich schreibe gerne, darum dieses Blog alltagstauglichkeitstest.wordpress.com das ebenfalls private, aber nicht zu persönliche Blog: http://genaubetrachtet.wordpress.com

4 Kommentare zu „Ein Brief von ihr…“

  1. Das fiel mir auch unendlich schwer, so als ob mein Herz zerreißen würde. Damals träumte ich von Liebe, Familie gründen und allen schönen Dingen und… Na ja. Es sollte ein radikaler Schnitt sein…

  2. Kann ich sehr gut nachempfinden. Es tut sehr weh, wenn man an eine so schöne Zeit in seinem Leben erinnert wird und das vielleicht immer wieder.
    Das ist nicht gut! Und so denke ich, du hast das Richtige getan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s