Ja – eigentlich #1

Es ist Herbst. Meine Lieblingsjahreszeit.  Angenehm kühl, aber nicht kalt. Buntes Laub liegt auf der Straße, es duftet angenehm, der Kaffee schmeckt besser…
Man hatte noch so viel vor. Ein Foto von den alten Bauernhof zu schießen. Zu spät… abgerissen. Viele Erinnerungen aus früher Kindheit hafteten an ihn. Gackernde Hühner, die wir als Kinder fütterten, eines klauen wollten…  Das eigenartige, alte Ehepaar, das ihn bewirtschaftete, seit Jahrzehnten längst verschieden. Seit 12 Jahren unbewohnt, heruntergewirtschaftet – den Erdboden gleich gemacht, abgerissen. DAMALS:
Mutproben… Einbruch in die Scheune, vom Besitzer mit Mistgabel schimpfend davongejagd… 6, 7 Jahre waren wir alt. Wieder eine Erinnerung dahin. Schade – nach vorne schauen!

Werbung

„Heureka“ rief einst Archimedes und rannte jubelnd

durch die Straßen. Nackt wie die Natur ihn erschuf. Diese Anektode über ihn kennen die Meisten noch aus der Schule, aus dem Physikunterricht. Die Leute schauten ihn verblüfft hinterher. Archimedes hatte vom König den Auftrag erhalten den Goldgehalt seiner Krone zu prüfen. Er stand vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Kurz vor besagter Szenerie wollte er sich baden und stellte fest, das sein Körper Wasser verdrängte, sobald er sich in die Horizontale begab. Als er aufstand, senkte der Wasserstand sich wieder um den selben Betrag. So entdeckte er die physikalische Dichte, Θ=m/V.. Er konnte mit dieser Entdeckung so den Goldschmied des Betruges überführen. Sieht man heut zu Tage jolende Menschen, so haben sie selten gute Ideen. Meist wird diese Art von Euphorie erhöten Alkoholkonsums in Verbindung mit gewissen Veranstaltungen erzeugt.. Na ja. Sei es drum. Wünsche einen schönen Tag.