Ein Kommen und Gehen…

Vorgestern bekam ich viele Grüße zugesandt. Von Menschen, die man schon vor langer Zeit kennengelernt hat, wie einen guten Freund und Bekannten – über 22 Jahre. Auch Kollegen, die man erst Monate oder Wochen kennt, riefen an, simsten mir oder ließen welche über verschiedenste Plattformen da. Bei einen dieser Grüße wurde ich nachdenklich. Etwa der einer guten Kollegin, mit welcher man gerne zusammen gearbeitet hatte. Fleißig, freundlich und zuverlässig – all das fällt mir ein, wenn ich an sie denke. Doch ihre Befristung lief aus, so wie die der vielen Menschen mit denen man abends zur Arbeit – morgens von ihr gefahren ist. Ausgerechnet mein Geburtstag war deren letzte Schicht. Alltag und Gewohnheit ändert sich nun. Das Drehbuch des Lebens steicht ihre Rollen. Ist es nur ein Abschied auf Zeit oder für immer?

Werbung

Schnell noch etwas Tee aufsetzen…

bevor ich mich noch mal zum Mittagsschlaf hinlegen werde. Wie ich schon gestern schrieb, ist es winterlich geworden. Dauerhafte Kälte hält Einzug und das schlägt sich auch leider auf den Magen nieder. Bin nicht der größte Fan von Kamille- oder Fencheltee. Aber das brauche ich jetzt, um den Magen etwas zu beruhigen… Der Wecker soll gegen 13, spätestens 14 Uhr schrillen, damit ich noch etwas Zeit für Hausarbeit, gemütliches Essen – schlicht um notwendige Dinge des Alltags habe. Meine Leute haben mir schon kurz nach Mitternacht über SMS zum Geburtstag gratuliert. Immerhin, dieser HEUTE hat Tradition. Seit 10 Jahren feiere ich nähmlich keinen mehr 🙂