Du hast nicht GEZahlt und andere Späßchen…

Montag Abend suchte ich ihn, diesen verdammten GEZ Beleg, bzw besagtes Schreiben endlich mal die Rundfunkgebühren zu begleichen. Lag er da nicht auf dem Schuhschrank, wo ich meine „Lieblingspost“ gleich griffbereit lagere? Ich griff danach, war schon in Schale geschmissen (Arbeitskluft), lief mit Sack und Pack los und eilte zu meiner Bank. Kundenkarte ins Terminal, Option „Überweisung per Tastatur“ ausgewählt und… stellte fest im Brief war der Beleg nicht drin. Ich kramte in meiner Tasche, schlußfolgerte, daß dieser nirgends zu finden war. Zerknirscht wollte ich den Vorgang abbrechen. Siehe da, dem Terminal „schmeckte“ meine Karte, d.h. zog sie ein. Als Ausgleich bekam ich gestern Abend dann die Halbjahresrechnung -stolze 113 €! ENDGEIL! 😦 Na ja. Als erstes fischte die Bankfrau meine Karte aus den Terminal und ich tätigte zerknirscht die Überweisung. Werde also doch mal ein Dauerauftrag einrichten, damit meine „Liebesbriefe“ sich verringern 🙂

Werbung